StartseiteHome Blog Interview in Bildern mit Enno Poppe

Interview in Bildern

Interview in Bildern mit Enno Poppe

17.05.19 | Astrid Ackermann

Die Fotografin Astrid Ackermann traf den Komponisten und Dirigenten Enno Poppe im Probenquartier des ensemble mosaik in Berlin zu einem Interview, bei dem nicht gesprochen wird. Die Antworten auf ihre Fragen liegen in den Bildern. Beim musica viva-Wochenende am 5. und 6. Juli 2019 stehen einige von Enno Poppes Werken auf dem Programm, u. a. die Deutsche Erstaufführung seines neuen Werks „FETT".


Was ist dein Lieblingsinstrument?

Enno Poppe © Astrid Ackermann

Wohin verklingt deine Musik?

Enno Poppe © Astrid Ackermann

Woran erkennt man deine Musik?

Enno Poppe © Astrid Ackermann

Bist du spontan?

Enno Poppe © Astrid Ackermann

Deine Stücktitel haben oft sehr konkrete Titel. Ist deine Musik die Flucht und Echokammer der Dinge von gestern?

Enno Poppe © Astrid Ackermann

Wie gehst du mit Zufall um?

Enno Poppe © Astrid Ackermann

Weitere Informationen zum musica viva-Wochenende am 5. und 6. Juli 2019 mit Werken von Enno Poppe finden Sie auf www.br-musica-viva.de

Diese Interviewform lehnt sich an die Reihe „Interview ohne Worte“ des SZ-Magazins an. Hier finden Sie alle Texte der SZ-Reihe.


Zurück zur Blog-Übersicht


Schlagwörter

Enno Poppe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu ermöglichen und zu verbessern. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay