Interview in Bildern

Interview in Bildern mit Nina Šenk

20.12.19 | Astrid Ackermann

Die Fotografin Astrid Ackermann befragt Künstler*innen, die bei der musica viva zu Gast sind. Die Besonderheit ist hierbei, dass sich die Antworten auf ihre Fragen in Bildern wiederfinden. Dieses Mal vor der Linse: Die slowenische Komponistin Nina Šenk, deren "Konzert für Orchester" am 7. Februar 2020 uraufgeführt wird.


Wo beginnt Musik?

Nina Šenk © Astrid Ackermann

Nehmen Sie sich als Mutter bewusst Freiräume zum Komponieren?

Nina Šenk © Astrid Ackermann

Was tragen Sie immer bei sich?

Nina Šenk © Astrid Ackermann

Was bedeutet Mut für Sie?

Nina Šenk © Astrid Ackermann

Wie begegnen Sie hierarchischen Strukturen?

Nina Šenk © Astrid Ackermann

Weitere Informationen zum Konzert am 7. Februar 2020 mit dem Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks finden Sie auf www.br-musica-viva.de

Diese Interviewform lehnt sich an die Reihe „Interview ohne Worte“ des SZ-Magazins an. Hier finden Sie alle Texte der SZ-Reihe.


Zurück zur Blog-Übersicht


Schlagwörter

Nina Šenk


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren