StartseiteHome Katrien Baerts

Katrien Baerts

Katrien Baerts © Claudia Hansen

Die belgische Sopranistin Katrien Baerts studierte an der Dutch National Opera Academy in Amsterdam und nahm an den Internationalen Lied-Meisterklassen von Udo Reinemann und anderen Gastprofessoren teil. Sie war Semifinalistin des renommierten belgischen Königin-Elisabeth-Wettbewerbs und erwarb einen Masterabschluss am Conservatoire royal de Bruxelles. Zu den Höhepunkten der vergangenen Saisons zählten ihre Mitwirkung in Pergolesis Stabat Mater mit dem Nederlands Kamerorkest, Bachs Johannes-Passion mit dem Toonkunstkoor Amsterdam und Brittens Les Illuminationsin der Schweiz sowie Auftritte mit der Royal Northern Sinfonia, dem Asko|Schönberg und dem Residentie Orkest. Darüber hinaus war Katrien Baerts in der Produktion Die Fremden in Gent und bei der Ruhrtriennale sowie in Kris Defoorts House of the Sleeping Beauties in Japan zu erleben.

Wichtige Stationen ihrer Laufbahn waren u. a. ihr Debüt an der Dutch National Opera in einer Neuproduktion von Alban Bergs Lulu sowie einige Uraufführungen, wie etwa die Titelrolle in Robert Zuidams Suster Bertken, die Partie der Clara in Theo Loevendies The Rise of Spinoza am Concertgebouw Amsterdam und die Titelrolle in Tony Prabowos Gandari in Jakarta. Ihr Rollenrepertoire umfasst außerdem Micaëla (Carmen), Amina (La somnambula), Despina (Così fan tutte), Miss Wordsworth (Albert Herring), die Stimme des Falken und Hüter der Schwelle des Tempels (Die Frau ohne Schatten) sowie Amore und Valletto (L’incoronazione di Poppea). Neben dem Opernrepertoire widmet sich Katrien Baerts auch den Konzertpartien ihres Faches. Ihr Konzertrepertoire umfasst u. a. Mozarts c-Moll-Messe, Haydns Jahreszeiten, Mahlers 4. Symphonie und Mendelssohn Bartholdys Lobgesang; sie konzertiert mit Orchestern wie dem Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam, dem niederländischen Radio Filharmonisch Orkest, dem BBC Philharmonic Orchestra, dem Chamber Orchestra of Europe und dem Klangforum Wien. Zudem gibt Katrien Baerts regelmäßig Rezitale mit dem Pianisten Bart Verheyen, die auch im Rundfunk und im niederländischen Fernsehen übertragen werden.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu ermöglichen und zu verbessern. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay