StartseiteHome Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Stefan Asbury (Gérard Grisey I)

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Stefan Asbury

Orchesterkonzert | Gérard Grisey I

Freitag, 16. März 2018 | Herkulessaal der Residenz | 20.00 Uhr

Konzerteinführung: 18.45 Uhr

Stefan Asbury. Foto: Astrid Ackermann
Programm

Gérard Grisey [1946–1998]

Les Espaces Acoustiques [1974–85]
für Orchester

I. Prologue
für Viola solo

II. Périodes
für 7 Instrumentalisten

III. Partiels
für 18 Instrumentalisten

IV. Modulations
für 33 Instrumentalisten

V. Transitoires
für großes Orchester

VI. Épilogue
für vier Hörner und großes Orchester

Mitwirkende

Benedict Hames, Viola
Francois Bastian, Thomas Ruh, Ursula Kepser, Norbert Dausacker – Horn
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Stefan Asbury, Leitung

Tickets online buchen

über das programm

„Nicht mit Noten, sondern mit Tönen komponieren“ („ne plus composer avec des notes, mais avec des sons“) und „der Relativität unserer Wahrnehmung Rechnung tragen“ („tenir compte de la relativité de notre perception auditive“) sind nur zwei der fünf Forderungen Gérard Griseys an das Komponieren. Eine Vision, die er vermutlich am vollkommensten in seinem abendfüllenden Werk „Les Espaces acoustiques“ realisieren konnte. Auch für die Art des Zuhörens gibt Grisey Empfehlungen: So sollte etwa die Melodie des ersten Abschnitts „Prologue“ von „Les Espaces Acoustiques“ nicht von den reinen Tönen her, aus denen sie besteht, wahrgenommen werden, sondern vielmehr „nach ihrer Gestalt, der Form der melodischen Kurve.“

Das monumentale Schlüsselwerk des französischen Spektralismus „Les Espaces Acoustiques“ besteht aus sechs Einzelteilen, entstanden im Zeitraum von 1974 – 85. In Auftrag gegeben wurden die einzelnen Teile von so unterschiedlichen Institutionen wie Ensemble l’Itinéraire, Ensemble Intercontemporain, dem sizilianischen Symphonieorchester, dem französischen Kulturministerium oder der Biennale Venedig. Dennoch schuf Grisey einen zusammengehörigen Zyklus, bei dem jedes folgende Werk den akustischen Raum des vorangegangenen erweitert und vergrößert. Die Besetzung des Werkes etwa bewegt sich von einer einzelnen Solo-Bratsche mit einer Art Erkennungsmelodie im „Prologue“ bis hin zum groß besetzen Orchester mit vier Solohörnern im letzten Abschnitt, „Épilogue“. Die herausfordernden Solopartien werden alle aus den Reihen des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks besetzt, das Symphonieorchester leitet der Dirigent Stefan Asbury.

Mehr über das Programm im musica viva Blog:

AKUSTISCHE RÄUME – Griseys „Les Espaces Acoustiques“

Zu den Konzertfotos im Blog


Fotos von den Proben

Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Musiker des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks bei der Probe (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Norbert Dausacker, Ursula Kepser, Francois Bastian, Thomas Ruh – Horn (v.l.n.r.); Solisten des BRSO (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Bläser des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks bei der Probe (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Dämpfervielfalt (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Benedict Hames, Viola (Solist des BRSO) (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Stefan Asbury (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Stefan Asbury (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Tobias Steymans, 1. Violine (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Anne Schoenholtz, 1. Violine (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Francois Bastian, Horn (BRSO) (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Stefan Asbury (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Natalie Schwaabe (BRSO) (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Ramón Ortega Quero, Oboe (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Stefan Asbury (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Lukas Richter (BRSO) (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Werner Mittelbach, Klarinette (BRSO) (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Stefan Asbury (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Stefan Asbury und Daniel Martinez (Orchesterakademie des BRSO) (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
(c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Schlagwerk (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
Guido Marggrander (BRSO) (c) Astrid Ackermann
Orchesterprobe mit Stefan Asbury, März 2018 (c) Astrid Ackermann
BRSO-Musiker und Stefan Asbury (c) Astrid Ackermann

Zu den Konzertfotos im Blog


DAS KONZERT IM RADIO

BR-KLASSIK sendet den Konzertmitschnitt am 6. April 2018 um 20.05 Uhr im Radio.

Hörprobe

Hören Sie das Werk im Youtube-Video, gespielt vom ORF Radio-Symphonieorchester Wien, unter der Leitung Maxime Pascal.

Aufführungsdatum: 16. August 2017, Salzburger Festspiele.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu ermöglichen und zu verbessern. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay