Sendungen

Stockhausen_Kontakte(c)Astrid Ackermann_Aimard

Audio on demand

Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Johannes Kalitzke

Zwei Uraufführungen standen auf dem Programm des musica viva-Konzerts vom 28. Oktober 2022: BRSO und BR-Chor brachten das neue Werk Mit o ptici (Der Mythos des Vogels) von Milica Djordjević zur Aufführung. Ilya Gringolts interpretierte das für ihn komponierte neue Violinkonzert von Nicolaus Richter de Vroe. Ergänzt wurde das Programm durch Jalons (Meilensteine) von Iannis Xenakis.

Online bis 15. Dezember 2022

Mehr zum Programm vom 28. Oktober 2022


 

DIE KONZERTE DER musica viva AUF BR-KLASSIK

Erleben Sie die musica viva-Veranstaltungen auch im Radio auf BR-KLASSIK – mit Musik und vielen Hintergründen: KomponistInnen erklären ihre neuen Werke, namhafte DirigentInnen berichten von der Probenarbeit und hochkarätige InterpretInnen erzählen, was sie an der Gegenwartsmusik so fasziniert.

Die Veranstaltungen der musica viva werden in der Regel mitgeschnitten und zeitversetzt im Radio auf BR-KLASSIK gesendet. Anschließend können Sie den Konzertmitschnitt noch innerhalb von 30 Tagen auf BR-KLASSIK.de oder hier zum Nachhören aufrufen.

Konzertvideos

• Zum 70. Geburtstag von Wolfgang Rihm

Selten auf den Konzertbühnen zu erlebende Werke Wolfgang Rihms präsentierte das Orchesterkonzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: den energetisch getriebenen Doppelgesang, die glühend-kargen Wölfli-Lieder, die zerfurchten Stücke des Sängers, schließlich die für den San Marco von Venedig geschriebene IN-SCHRIFT.

Mehr zum Programm vom 11. März 2022


• Sir Simon Rattle: Henry Purcell | Georg Friedrich Haas

Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

In einem zweiten Konzert (ohne Publikum) widmete sich Sir Simon Rattle mit dem Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Henry Purcells Funeral music of Queen Mary und dem einstündigen Ensemblewerk in vain von Georg Friedrich Haas – ein Ausnahmewerk, in welchem Klang und Licht zu einer atemberaubenden Intensität zusammenfinden.

Mehr zum Programm vom 6. März 2021


• Sir Simon Rattle: Ondřej Adámek | Olivier Messiaen

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Magdalena Kožená

Der designierte Chefdirigent von Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Sir Simon Rattle zu Gast bei der musica viva! Auf dem Programm standen die Uraufführung von Ondřej Adámeks Where are You?, einer Komposition für Mezzosopran (Magdalena Kožená) und Orchester, sowie Et exspecto resurrectionem mortuorum von Olivier Messiaen.

Programmheft herunterladen

Mehr zum Programm vom 6. März 2021


• Wolfgang Rihm: Sphäre nach Studie | Stabat mater | Male über Male 2

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Stanley Dodds

Tabea Zimmermann und Christian Gerhaher widmeten sich dem Stabat Mater von Wolfgang Rihm. Gerahmt wurde dieses so besondere Duo von zwei Ensemblewerken Wolfgang Rihms, bei denen die Musiker*innen des BRSO mit Tamara Stefanovich und Jörg Widmann zusammenkamen. Das Dirigat von Sphäre nach Studie und Male über Male 2 übernahm Stanley Dodds.

Mehr zum Programm vom 8. Dezember 2020


• Helmut Lachenmann: Serynade | Marche fatale | My Melodies

Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Eötvös mit Werken von Helmut Lachenmann.

Weitere Informationen zum Konzert vom 8. Juni 2018


• Wolfgang Rihm: Gruß-Moment 2 | Requiem-Strophen

Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Mariss Jansons mit Werken von Wolfgang Rihm.

Weitere Informationen zum Konzert vom 31. März 2017


• Wolfgang Rihm: Tutuguri

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielt eine konzertante Aufführung des Poème dansé Tutuguri für großes Orchester, Schlagzeuger, Chor vom Tonband und Sprecher von Wolfgang Rihm. Aufnahme aus dem Jahr 2016 mit Dirigent Daniel Harding aus der Philharmonie in Berlin, anlässlich des Berliner Musikfestes 2016. Weitere Mitwirkende: Graham Forbes Valentine (Sprecher) | Christian Pilz, Bart Jansen, Markus Steckeler, Ignasi Domènech Ramos, Wolfram Winkel, Jochen Ille (Solo-Schlagzeuger).

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK