Ensembles & Performer

Jörg Widmann: Wild und kontrolliert

20.05.19 | Jörg Widmann

Der Klarinettist Jörg Widmann über ein Solowerk von Pierre Boulez, das ihm besonders ans Herz gewachsen ist: Dialogue de l’ombre double.

Jörg Widmann präsentiert auch den Dialogue de l’ombre double, mit dem sich der Komponist Pierre Boulez auf die berühmte Szene aus dem Seidenen Schuh von Paul Claudel bezieht. Mit von der Partie ist das SWR Experimentalstudio, das für die live-elektronische Realisierung des doppelten Schattens im Herkulessaal der Residenz sorgt.

Jörg Widmann: Als Jugendlicher hatte ich ein Urerlebnis mit Neuer Musik: Ich bin mit meinem Vater zum Musica Festival nach Straßbourg gefrahren, wo Pierre Boulez mit dem Ensemble intercomporain eigene Werke dirigiert hat. Das eine Stück war Répons, das andere Dialogue de l’ombre double. Ich saß da mit offenem Mund, mit offenen Ohren. Es war ein extrem sinnliches Erlebnis, ein Farbrausch. Mein Denken, mein Musikmachen konnte am nächsten Tag nicht mehr dasselbe sein. Die Beschäftigung mit Dialogue de l’ombre double war eine Art »work in progress«. Über die Jahre haben wir immer wieder gemeinsam an dem Stück gearbeitet. Boulez hat mir viele Anregungen gegeben, aber auch klar gesagt, wenn ihm etwas nicht gefallen hat. Es hat mich sehr berührt, als er sich zu seinem 85. Geburtstag von mir gewünscht hat, dass ich Dialogue de l’ombre double im Pariser Musée des Arts et Métiers, dem Ort des Foucaultsches Pendels, spiele – es war ein unvergesslicher Abend. Boulez neigte ja nicht gerade zur Sentimentalität. Deshalb hat es mich so sehr gefreut, als er nach dieser letzten gemeinsamen Aufführung zu mir sagte: »So, jetzt gehört das Stück Ihnen. Jetzt spielen Sie es wild und kontrolliert.«

Diesen Beitrag finden Sie in der Sonderveröffentlichung der musica viva des Bayerischen Rundfunks, welche der Neuen Musikzeitung vom April 2019 beiliegt.

Weitere Informationen zum Konzert mit Jörg Widmann am 5. Juli 2019


Zurück zur Blog-Übersicht


Schlagwörter

Jörg Widmann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren