Archiv

2024

Komponist*innen & Werke
Jörg Widmann © Marco Borggreve
„Er ist wahrlich ein Sänger!“

Im musica viva-Konzert am 28. Juni richtet sich der Fokus auf den Komponisten, Dirigenten und Klarinettisten Jörg Widmann. Auf dem Programm steht auch sein Trompetenkonzert Towards Paradise [Labyrinth VI], das 2021 für den Solisten Håkan Hardenberger entstanden ist: die buchstäbliche Suche eines Einzelgängers nach Anschluss an die Gruppe. Im Gespräch mit Julian Kämper hat Jörg Widmann über die Idee des Labyrinthischen in seiner Musik gesprochen.

Interview in Bildern
Dirk Rothbrust © Astrid Ackermann
Interview in Bildern mit Dirk Rothbrust

Im musica viva-Konzert am 12. April 2024 übernimmt der Schlagzeuger Dirk Rothbrust den Solopart in Iannis Xenakis‘ Aïs für Bariton, Schlagzeug und Orchester.

Die Fotografin Astrid Ackermann traf ihn in Köln zu einem Interview in Bildern.

Ensembles & Performer*innen
Dirk Rothbrust © Astrid Ackermann
„Durch den Bühnenboden in die Erde“

Dirk Rothbrust übernimmt im musica viva-Konzert am 12. April 2024 den Solopart am Schlagzeug in Iannis Xenakis‘ Komposition Aïs. Im Interview mit Julian Kämper spricht er über seinen Zugang zu diesem Werk und zu Iannis Xenakis‘ Musik.

Komponist*innen & Werke
Bernhard Lang © Harald Hoffmann
„Radiowellen sind nicht durch Grenzen beschränkt“

Im musica viva-Konzert am 20. Dezember wird Bernhard Langs GAME 18 Radio Loops uraufgeführt: ein Kompositionsauftrag der musica viva/BR anlässlich 75 Jahre Bayerischer Rundfunk und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Dafür hörte sich der österreichische Komponist durch Audioarchivmaterial der ARD.

Interview in Bildern
Interview in Bildern mit Milica Djordjević

Im musica viva-Konzert am 23. Februar 2024 werden mit Mali svitac und Čvor zwei neuere Werke der Komponistin Milica Djordjević zur Aufführung gebracht. Astrid Ackermann traf die Künstlerin zu einem Interview in Bildern.

Interview in Bildern
Interview in Bildern mit Minas Borboudakis © Astrid Ackermann
Interview in Bildern mit Minas Borboudakis

Im musica viva-Konzert am 23. Februar 2024 wird Minas Borboudakis‘ neues Werk sparks, waves and horizons uraufgeführt. Astrid Ackermann traf den Komponisten, um mit ihm ein Interview in Bildern zu führen.

Komponist*innen & Werke
A "picture-in-sounds"

Mit Central Park in the Dark, entstanden 1906 und revidiert 1936, portraitierte Charles Ives seinen damaligen Lebensmittelpunkt, die Metropole New York, und erschuf gleichzeitig einen kompositorischen Erinnerungsort der USA als kulturelles Gedächtnis. So schreibt er im Nachwort der revidierten Fassung: „This piece purports to be a picture-in-sounds of the sounds of nature and happenings that men would hear (…) when sitting on a bench in Central Park on a hot summer night.”

Komponist*innen & Werke
Minas Borboudakis, musica viva Probe im November 2020 © BR/Astrid Ackermann
Die ewige Energie

Minas Borboudakis, 1974 auf Kreta geboren, ist mit dem Meer aufgewachsen. In seinem neuen Orchesterwerk sparks, waves and horizons macht sich das bemerkbar, weil Borboudakis die Energie der Meereswellen und die scheinbare Bewegungslosigkeit des Horizonts als strukturelle und klangliche Gegensätze vereint. Im Interview mit Julian Kämper sprach der in München lebende Komponist über das Meer als Klangbild ständiger Erneuerung.

Archiv